2. MONAT

Kältetherapie

Banner Image
Banner Image

IHRE CHALLENGE

Jeden Tag 90 Sekunden kalt Duschen

"Kälte ist ein Stressfaktor, wenn Sie also in der Lage sind, sich der Kälte auszusetzen und die Reaktion Ihres Körpers darauf zu kontrollieren, werden Sie in der Lage sein, Stress besser zu kontrollieren."


Wim Hoff, Bestsellerautor, Motivationsspeaker und Extremsportler (57 Meter Tauchen unter Eis, 44 min im Eis)

DARUM KALT DUSCHEN

Hormesis: Was uns nicht umbringt, macht uns stärker

Die Aktivierung von Hormesis durch Kältetherapie, wie etwa kalte Duschen, hat etliche gesundheitliche Vorteile für unseren Körper und auch unsere Langlebigkeit. Hormesis basiert auf dem Prinzip, dass leichte Stressoren wie Kälte den Körper dazu anregen, widerstandsfähiger zu werden. Beispielsweise werden so unser Immunsystem, unsere Resilienz und unsere Durchblutung gefördert, während Entzündungen im Körper reduziert werden.

CHALLENGE

Wir laden Sie dazu ein, jeden Morgen kalt zu duschen. Das braucht etwas Überwindung, aber Sie schaffen das. Gehen Sie dabei wie folgt vor

  1. Wenn Sie sehr empfindlich auf Kälte reagieren, empfehlen wir Ihnen, mit einer lauwarmen Wassertemperatur zu starten und diese dann kontinuierlich zu senken, bis Sie die kälteste Stufe erreicht haben.
  2. Ziel ist es, 90 Sekunden unter der kalten Dusche auszuhalten. Am besten, Sie suchen sich einen motivierenden Song aus, der Ihre innere Kriegerin oder Ihren inneren Krieger weckt!
  3. Vergessen Sie nicht, jeden Tag Ihre Supplements von epigenics® zu nehmen. Übrigens, diese brechen Ihr Fasten nicht, Sie können diese also wie gewohnt jeden Morgen mit Wasser einnehmen.

Gesundheitliche Vorteile von kalten Duschen

Eisbaden und kalte Duschen können vielfältige gesundheitliche Vorteile bieten. Kalte Duschen sind ein hormetischer Trigger. Hormesis ist ein biologisches Konzept, das beschreibt, wie eine geringfügige oder moderate Stressbelastung einen förderlichen Effekt auf den Organismus hat. Bei der Exposition gegenüber Kälte reagiert der Körper zunächst mit einem Stresssignal, das jedoch bei regelmäßiger Anwendung zu einer Anpassung und Stärkung verschiedener Körpersysteme führt. Hier sind einige Beispiele.

Eine regelmäßige kalte Dusche stärkt Ihr Immunsystem und verringert das Risiko von Erkältungen. (Cleveland Clinic)

Darüber hinaus könnten kalte Duschen Symptome von Depressionen lindern. In einer Studie berichteten Teilnehmer, die täglich kalte Duschen nahmen, von einer Verringerung der Depressionssymptome. Zudem gibt es Hinweise darauf, dass kaltes Wasser die Stimmung verbessern und Angstzustände verringern kann.

Ein weiterer Vorteil ist die Verbesserung der Durchblutung. Kaltes Wasser beansprucht den Körper, der hart arbeitet, um seine Kerntemperatur zu halten, was die Blutzirkulation steigert. Dies kann besonders für Menschen mit hohem Blutdruck oder Diabetes von Vorteil sein 

Kalte Duschen können auch den Stoffwechsel ankurbeln, da Ihr Körper Energie aufwendet, um sich in der Kälte warm zu halten, was zu einem geringfügigen Kalorienverbrauch führt. 

Außerdem kann Kältetherapie Entzündungen reduzieren und Muskelschmerzen vorbeugen. Kalte Temperaturen bewirken, dass sich die Blutgefäße zusammenziehen und das Blut in die lebenswichtigsten Organe strömt. Während es sich wieder erwärmt, dehnen sich die Blutgefäße aus, und das sauerstoff- und nährstoffreiche Blut kehrt zu Ihren Geweben zurück, was Entzündungen abtransportiert.  (UCLA Health). 

Zusammenfassend bieten Eisbaden und kalte Duschen eine Reihe von gesundheitlichen Vorteilen, die von einer verbesserten Immunität und Stimmung bis hin zu einer verbesserten Durchblutung und Stoffwechsel reichen. Wichtig ist, auf seinen eigenen Körper zu hören und es nicht zu übertreiben. Bei gewissen Vorerkrankungen wie Herz-Kreislauferkrankungen ist es außerdem ratsam, vor der Anwendung seinen Arzt zu konsultieren.

(1) Langsam beginnen: Starten Sie mit einer warmen Dusche und reduzieren Sie schrittweise die Temperatur, bis das Wasser kalt ist.

(2) Kurze Dauer: Beginnen Sie mit einer kurzen Kälteexposition und steigern Sie die Dauer allmählich. 90 Sekunden sind das Ziel.

(3) Atmung kontrollieren: Konzentrieren Sie sich auf tiefe, ruhige Atemzüge, um den Kälteschock zu bewältigen.

(4) Mental vorbereiten: Stellen Sie sich mental auf die kalte Dusche ein und erinnern Sie sich an die gesundheitlichen Vorteile.

(5) Nach der Dusche aufwärmen: Trocknen Sie sich schnell ab und kleiden Sie sich warm, um den Körper nach der kalten Dusche zu erwärmen.

Verbesserung der Hautgesundheit: Kalte Duschen verbessern die Durchblutung und reduzieren Entzündungen, was sich positiv auf die Hautgesundheit auswirkt. Inhaltsstoffe wie Kollagen, Hyaluronsäure in Kollagen Plus und Niacinamid in Zell Boost können diese Effekte ergänzen, indem sie die Hautelastizität und Feuchtigkeitsversorgung zusätzlich unterstützen.

Muskelregeneration: Kalte Duschen können Muskelkater nach dem Training reduzieren. Die Kombination mit Nahrungsergänzungsmitteln, die entzündungshemmende und regenerative Inhaltsstoffe wie Vitamin C (in Kollagen Plus enthalten) oder Alpha-Ketoglutarat (in Zell Boost enthalten), könnte die Erholung der Muskeln weiter unterstützen.

Immunsystem: Zell Boost enthält Vitamin D3 und Vitamin B12, welche das Immunsystem unterstützen. So wird die Stimulierung des Immunsystems, welche auch bei kalten Duschen eintritt, zusätzlich unterstützt.

Weitere Ressourcen zum Thema kalt Duschen

Video zum Thema kalt Duschen

Blog-Artikel zum Thema kalt Duschen

Die hier dargelegten gesundheitsfördernden Praktiken beruhen auf wissenschaftlichen Erkenntnissen. Allerdings ist jeder Mensch anders. Sollten Sie sich bei einer der Challenges unwohl fühlen, steht es Ihnen jederzeit frei, diese auszulassen. Bei Fragen zu Ihrer persönlichen Gesundheit, empfehlen wir Ihnen, sich mit Ihrem Arzt in Verbindung zu setzen.

GEHIRNGESUNDHEIT

3. Monat: Schlaf

Während wir schlafen wird unser Gehirn von Proteinen und Abfallprodukten befreit, die sich im Tagesverlauf ansammeln, was vor allem im Tiefschlaf geschieht. In der REM-Schlafphase bildet und festigt sich ihr Gedächtnis. Nur wenn wir lange genug schlafen, geben wir unserem Körper die Möglichkeit mehrfach durch beide Schlafphasen zu zirkulieren. Nutzen Sie die neusten wissenschaftlichen Erkennisse für eine optimale Schlafhygiene.