Alterungsprozess, Anti-aging, Longevity, Aging, Langlebigkeit, Falten

Biologisches Altern: Wann beginnt es und wie können wir den Prozess verlangsamen?

Ein verlangsamter Stoffwechsel, vermehrte äußere Zeichen des Alterns, weniger Energie. Das alles sind Symptome unseres biologischen Alterns. Doch wussten Sie, dass Sie Ihr biologisches Altern verlangsamen können?

Ab wann setzt der Alterungsprozess ein?

Chronologisch gesehen altern wir natürlich mit jedem Tag. Das gilt für ein Kleinkind genauso wie für einen Erwachsenen. Aus biologischer Perspektive aus betrachtet, resultiert Altern aus molekularen Prozessen, die durch genetische und umweltbedingte Parameter beeinflusst werden. 
Kurz nachdem die Pubertät abgeschlossen ist, also sobald sich der Körper vollständig entwickelt hat, setzt der biologische Zerfall ein. Das hört sich erstmal dramatischer an, als es tatsächlich ist. Aber ab diesem Zeitpunkt ist für die meisten gesunden Menschen, der biologische Höhepunkt erreicht und der Organismus beginnt über die Zeit hinweg langsam abzubauen.
Dieser Zenit kann sich von Mensch zu Mensch leicht verschieden. In der Regel ist er aber mit etwa Anfang bis Mitte 20 erreicht. Allmählich nimmt die Gesundheit und Leistungsfähigkeit unseres Körpers ab, es dauert aber in der Regel noch ein paar Jahre bis sich der Alterungsprozess bemerkbar macht.

Wie zeigt sich das Älterwerden?

Die ersten Zeichen des Alterns treten in den 20ern auf und sind oftmals äußerliche. Die Haut verliert an Spannkraft und zeigt erste feine Linien, da sie ab etwa 25 zusehends an Kollagen und Hyaluron verliert. Auch die ersten grauen Haare fangen an zu sprießen und werden meist ohne Umschweife ausgerissen.
Aber auch wenn man es häufig noch nicht so früh merkt, beginnt der Alterungsprozess auch schon von innen. Unser Stoffwechsel beispielsweise sinkt tatsächlich schon bevor wir die 20 erreichen. Ein weiterer rasanter Rückgang erleben wir ab etwa 60. Dieser starke Rückgang der Stoffwechselleistung ist mit einer drastisch höheren Entwicklung von chronischen Krankheiten assoziiert.

Aber auch unser ganzer Bewegungsapparat ist betroffen. Mit steigendem Alter verlieren wir immer mehr Muskelmasse. Ab etwa 30 verlieren wir jede Dekade bis zu 8% unserer Muskulatur. Diese Zahl nimmt ab 60 zu und erreicht ab 70 einen Wert von etwa 15% pro Dekade. Zudem werden bereits mit 30 die Bandscheiben immer dünner und die Elastizität unserer gelenkschützenden Knorpel geht zurück.
Die vielleicht beunruhigendste und wichtigste Erkenntnis ist, dass der größte Risikofaktor für die Entwicklung von chronischen Krankheiten das Alter ist.

Strategien zur Verlangsamung des biologischen Alterns

Zugegebenermaßen hört sich das Ganze nicht so prickelnd an. Aber dies bedeutet nicht, dass Sie sich bereits mit 20 oder 30 von Ihrer Gesundheit verabschieden müssen oder, dass für Sie ab 50 oder 60 keine Hoffnung mehr besteht. 
Evolutionäre Überlegungen deuten darauf hin, dass das Altern nicht durch eine aktive Genprogrammierung verursacht wird, sondern durch evolutionär bedingte Einschränkungen der körperlichen “Wartungsarbeiten”, die zu einer Anhäufung von Schäden führen. Die Wissenschaft hat sich auf 9 Kennzeichen des Alters (die sogenannten “Hallmarks of Ageing”) geeinigt, die erklären warum wir altern.
Dies bedeutet, dass Sie verschiedene Mittel und Wege haben, Ihren Körper über die Zeit hinweg optimal zu unterstützen. Genügend Schlaf, eine gesunde Ernährung, Bewegung, Meditation und wissenschaftlich basierte Nahrungsergänzungsmittel wie epigenics können Ihnen helfen, den biologischen Alterungsprozess zu entschleunigen.

Unser Nährstoffkomplex Zell Boost ist für alle, die ihre Gesundheit optimieren und ihr biologisches Altern verlangsamen wollen. Wie bei allen präventiven Massnahmen lohnt es sich natürlich früh damit zu beginnen. Wir empfehlen aber eine Einnahme nicht vor Mitte 20, sobald die Pubertät abgeschlossen ist.

Aber natürlich ist es nie zu spät, um auf seinen Körper und seine Gesundheit Acht zu geben. Auch wer erst später im Leben diese gesundheitsfördernden Maßnahmen für sich entdeckt, kann immer noch optimale Voraussetzungen für ein langes gesundes Leben schaffen. 

Hinweis: Die Nahrungsergänzungsmittel von epigenics® wurdeb nicht für Kinder oder Jugendliche entwickelt, sondern für Menschen nach der Pubertät. Wenn Sie schwanger sind, stillen, Medikamente einnehmen oder sich unter ärztlicher Aufsicht befinden, kontaktieren Sie bitte vor der Einnahme Ihren Arzt.